Aurobindo Munikoti

Liebe Studis,
für den Senat bringe ich viele Erfahrungen aus meiner Zeit in StuRa und FSR mit. Mein Fokus lag dabei stark auf ausländischen Studierenden. Ich bin politisch interessiert und möchte, dass sich auch die Uni hierbei revitalisiert und klar positioniert.

Ich habe das Ziel, die Belange aller Studierenden in den Lösungsfindungsprozess einzubringen und standortbedingte Chancen der TU auszunutzen. Insbesondere die Lehre sollte als Exzellenzuni diesen Ansprüchen genügen und offen für neue Konzepte sein. Wir brauchen vielfältige Angebote für ein Studium in Freiheit und individueller Ausgestaltung.

Dresden als Innovationsstandort kann nur erfolgreich sein, wenn Studierende ihren Ideen und Interessen ohne Einschränkungen nachgehen können. Unser Studium darf nicht eindimensional und schwarmartig in nur eine Richtung sein, sondern muss der Weiterbildung und dem Experimentieren unserer Ideen dienen.

  • Wir brauchen eine Beziehung zwischen Studierenden und Dozierenden, die gemeinsam an einem Strang zieht und das Potential beider Seiten ausschöpft.
  • Ausländische Studierende müssen an der Uni besser integriert werden!
  • Wir brauchen mehr internationale Partnerschaften und Module!
  • Wir müssen davon wegkommen, die Uni als eine Abschluss– und Wissensfabrik zu betrachten, deren einziges Ziel es ist, as soon as possible so viele Studierende wie möglich abzufertigen. Humane Bedingungen und die faire Behandlung aller Studierenden sollten im Vordergrund und Qualität vor Quantität stehen.

Unsere Uni ist auf einem guten Weg und ich möchte diesen gern als Senatsmitglied begleiten!