Jana Lintz

Probleme können nie mit derselben Denkweise gelöst werden, mit der sie entstanden sind“ – A. Einstein

So möchte ich meine mögliche Amtszeit im Senat am liebsten gestalten. Natürlich maße ich mir nicht an, all die großen Probleme der Studierendenschaft, wie beispielsweise fehlende Gleichstellung uns Inklusion, zu anstrengende Studienbedingungen oder problematische Studienfinanzierung zu lösen. Aber mir ist wichtig, in der kurzen Amtszeit neue Prozesse und strukturelle Veränderung anzustoßen. Das gilt sogar noch stärker für die Bereiche Umwelt- und Klimaschutz. Denn der Klimawandel stellt aktuell eine der größten Herausforderung unserer Zeit dar. Er muss auch an der Technischen Universität Dresden durch das Ziel der Klimaneutralität oder sogar -positivität angegangen werden. Damit ich mich dieser Problematik fokussiert widmen kann, möchte ich mit einem starken Team zusammenarbeiten.