Hilfetext
Logo
Fachschaftsrat Berufspädagogik
der Technischen Universität Dresden

Erstsemestereinführung (ESE)

Inhalt

1 Einführung
2 Ablauf der ESE-Woche
3 Was ist der FSR?
4 Orientieren am Campus
5 Stundenplan zusammenstellen
6 Einschreibung in Kurse / OPAL
7 Prüfungsanmeldungen, Bescheinigungen
8 Wichtige Ansprechpartner und Anlaufpunkte
9 Kulturangebote (eine Auswahl)
10 Tipps

1 Einführung

↑ springe zum Inhalt

Liebe Erstis,

wir, der Fachschaftsrat Berufspädagogik (FSR BP) heißen euch herzlich in der Fachschaft Berufspädagogik willkommen. Diese Seite soll euch eine kleine Hilfe sein, euer Studium entspannt zu beginnen und nicht so verwirrt zu sein, wie wir einst.
Die ersten Tage an der Uni können sehr überfordernd sein. Deshalb empfiehlt es sich, sich an den Infos hier zu orientieren und die Erstsemester-Einführungswoche für Lehramtsstudenten, ESE(L), zu besuchen.

2 Ablauf der ESE Woche

↑ springe zum Inhalt

Achtung: Um an den Präsenzveranstaltungen teilnehmen zu können, müsst ihr euch zuvor über diesen OPAL-Kurs dafür eintragen.
Ablauf der ESE-Woche

3 Was ist der FSR?

↑ springe zum Inhalt

Zunächst mal sind wir genau wie Ihr Studenten (also bitte beim “Du” bleiben!). Wie es in der Schule einen Schülerrat gibt, so haben auch die Studenten an der Uni Mitspracherechte, die von den sogenannten Fachschaftsräten (für die Fachschaft) oder von Studentenräten (für die ganze Uni) wahrgenommen werden. Die Mitglieder des FSR BP werden jährlich im November von den Mitgliedern der Fachschaft (also Euch) gewählt. Wahlaufrufe und Wahlplakate werden Euch auf dieses Ereignis aufmerksam machen.
Wir haben als Interessenvertretung an vielen Entscheidungen in der Fakultät teil und versuchen dort im Rahmen unserer Möglichkeiten optimale Ergebnisse zu erzielen. Studentische Probleme von allgemeinem Interesse versuchen wir im Dialog mit den Verantwortlichen zu lösen.
Über einen Teil eures Semesterbeitrags (derzeit 0,90 €) können wir verfügen. Dieses Geld wird für eure Informations- und Spaßveranstaltungen, also Veranstaltungen wie die ESE oder den Dies Academicus, und direkt für unsere Arbeit (Arbeitsmittel, Büroutensilien etc.) ausgegeben.
Wir versuchen Euch ständig über aktuelle Entwicklungen an der Fakultät und vor allem über Fragen zum Studium zu informieren. Dazu gibt es einen Internetauftritt, unsere Facebookseite, die Pinnwand vor unserem Büro im Weberbau und diverse Veranstaltungen, die Euch auch Kontakte zu den Professoren ermöglichen sollen. Trotz unserer Bemühungen solltet Ihr Euch dessen bewusst sein, dass Ihr an der Uni nicht alle Informationen nachgetragen bekommt, sondern Euch aktiv darum bemühen müsst.
Genauso ist es auch mit euren Wünschen für den Fachschaftsrat. Wollt ihr mehr Partys, mehr Infoveranstaltungen, mehr Kontakt zu Professoren? Dann macht doch einfach mit, berichte uns von Deinen Wünschen oder schau bei der nächsten wöchentlichen Sitzung vorbei.

Wir freuen uns auf Euch!

Zusammenfassung: Was machen wir alles so?

4 Orientieren am Campus

↑ springe zum Inhalt

Mit einem Klick auf das folgende Bild gelangt ihr zu einer virtuellen Reise über den Campus. Beachtet bitte, dass ihr dadurch auf youtube.com weitergeleitet werdet. Auf dieser Seite gelten die Datenschutz- und Nutzungsbedingungen von Google.

Vorschaubild zum Video der virtuellen Reise über den Campus

Der Campus der TU Dresden ist groß und es gibt viel zu entdecken. Allerdings kommt es auch oft zu Verwirrungen, gerade wenn man die Gebäude noch nicht kennt und zu einem unbekannten Bereich des Campus muss.

Für den gesamten Campus gibt es eine tolle Internetseite und sogar eine App zur Orientierung - den Campus Navigator.

Der Weberbau

Das Gebäude, an dem ihr alle Pädagogikveranstaltungen haben werdet, an dem ihr uns findet oder gemütlich im Café Blau einen Snack essen könnt, ist der Weberbau (WEB).
Hier gibt es eine Besonderheit: In unserem U–förmigen Gebäude gibt viele Treppenhäuser aber ihr könnt nur im Erd- oder im ersten Obergeschoss von einem Ende zum anderen laufen. Wenn ihr also in den Raum 136 wollt, nutzt den Haupteingang und das Treppenhaus am Weberplatz, wenn ihr zum Klemperer-Saal möchtet, am besten das Treppenhaus am Café Blau und wollt ihr zu uns, am besten den Eingang an der Teplitzer Straße, dort wo der Bus 66 hält.

Am WEB gibt es übrigens zwei Computerpools, das Theater „Die Bühne“, mehrere Kopierer und vieles mehr.

Das Hogwarts-Schloss

Das wohl verwinkeltste Gebäude am Campus ist der Schuhmannbau. Falls ihr hier eine Veranstaltung habt, packt euch Proviant ein und rechnet mit ein paar Minuten länger, bis ihr den Raum findet. Man munkelt, dass sich sogar die Treppen bewegen, wie in Hogwarts.

5 Stundenplan zusammenstellen

↑ springe zum Inhalt

Selbst in höheren Semestern bereitet dieses Thema oft Kopfzerbrechen bei Lehramtsstudenten. Auf den nächsten Seiten versuchen wir es Euch etwas einfacher zu machen.

Ihr habt zwei Fachrichtungen und die Bildungswissenschaften, welche berücksichtigt werden müssen.

Bildungswissenschaften:

Damit ihr wisst, welche Veranstaltungen ihr besuchen müsst oder solltet, gibt es einen empfohlenen Studienablaufplan in der Studienordnung für jede Fachrichtung und die Bildungswissenschaften. Diese sind hier zu finden.

Im Studienablaufplan findet ihr auch Angaben dazu, wie viele Semesterwochenstunden (SWS), also Doppelstunden ihr besuchen müsst und wie viele Prüfungsleistungen verlangt werden. Genauere Angaben zu den Prüfungsleistungen erhaltet ihr dann in der Veranstaltung.

Ladet euch die Dokumente für eure Fachrichtungen am besten runter und speichert sie. Es kann sein, dass ihr eben diese Original-Dokumente noch einmal benötigt.

Nun nehmt ihr euch zuerst den Ablaufplan für die Ordnung für den Bildungswissenschaftlichen Bereich (2. Dokument) zur Hand und guckt am unteren Ende, welche Veranstaltungen für euch im 1. Semester in Frage kommen. Orientiert euch an der Modulnummer am linken Rand der Tabelle! Das Modul EW-SEBS-BW-1 ist für euch hier das einzige. Für die Fakultät Erziehungswissenschaften gibt es ein Lehrangebotsverzeichnis unter folgendem Link. Dort findet ihr alle Angaben, um euren Stundenplan zu füllen.

Berufliche Fachrichtung

Nehmt euch nun den Studienablaufplan für eure erste Fachrichtung (berufliche Fachrichtung) zur Hand und sucht im Lehrangebotsverzeichnis wieder nach der Modulnummer, welche ihr benötigt. Achtet dabei darauf, dass die im Studienablaufplan angegebene Anzahl an Veranstaltungen mit denen, welche ihr euch ausgesucht habt, übereinstimmt. Aber auch das ist schnell geschafft.

Zweite Fachrichtung bzw. Zweitfach

Nun wird es etwas komplizierter. In den allgemeinbildenden Fächern gibt es oft viele Wahlmöglichkeiten und durch die hohe Anzahl an Studenten große Vorlesungen und mehrere Seminare.

Lest euch bei der Auswahl der Kurse genau die Modulbeschreibungen in den Studienordnungen eures Zweitfaches durch. Nun könnt ihr am besten direkt über eine Suchmaschine die (kommentierten) Vorlesungsverzeichnisse des Zweitfaches suchen. Hier sind wieder alle Seminare und Vorlesungen zu den einzelnen Modulen aufgeführt. Bei der Auswahl solltet ihr darauf achten, dass es keine zeitlichen Überschneidungen mit den Fächern der anderen Fachrichtung oder der Berufspädagogik gibt.

Aber es kann durchaus passieren, dass ihr (mehrere) Überschneidungen habt. Entweder tauscht ihr euch dann die Inhalte mit Kommilitonen aus oder ihr beginnt ein Modul aus einem höheren Semester.
Achtung: Zugangsvoraussetzungen zum Kurs beachten.

Weitere Hilfe bekommt ihr hier.

Was andere Studiengänge über das Lehramtsstudium sagen:

„Lehramt? Die malen doch nur Mandalas aus!“
„Weil ich Freunde niemals hatte, studier’ ich heut’ auf Lehramt Mathe!“
„Die Lehramts-Mausis sind so niedlich mit ihren Zickzack-Scheren und ihren Buntstiften!“

Ergänzungsbereich

Euch fällt vielleicht auf, dass in der Studienordnung auch drei Ergänzungsbereiche vermerkt sind:
Ausschnitt aus dem Studienablaufplan: Zu sehen sind die drei Ergänzungsmodule EGS-SEBS-1 bis 3 in tabellarischer Übersicht mit ihren Leistungspunkten in den empfohlenen Semestern.

Auch wenn die Module dazu erst in den höheren Semestern angesiedelt sind, könnt ihr euch schon in den niedrigeren Semestern dafür einschreiben. Das hat nicht nur den Vorteil, dass ihr Credit Points bekommt, die ihr vielleicht für den Leistungsnachweis im Bafög benötigt, sondern die Lehrveranstaltungen sind auch sehr interessant.

Ihr könnt zum Beispiel einen Sprachkurs belegen. Infos dazu gibt es hier.

Alle Lehrveranstaltungen, die unter „Allgemeine Qualifikation“ (AQUA) zählen, findet ihr auf den Seiten des Studium Generale. Hierbei geht es darum den eigenen Horizont zu erweitern und sich mit Inhalten auseinanderzusetzen, welche im Fachstudium nicht auftauchen.

Die Angebote für die fachliche Vertiefung findet ihr auf der Seite der Fakultät Erziehungswissenschaften und manchmal auch im Schaukasten eurer Fachrichtung im WEB.

Einen Sonderfall bildet das Seminar Sprecherziehung. Dieses ist zwar im Ergänzungsbereich verortet aber ihr müsst es belegen um den Ergänzungsbereich abzuschließen.

6 Einschreibung in Kurse / OPAL

↑ springe zum Inhalt

OPAL

In viele Veranstaltungen muss man sich über das Online-Portal OPAL eintragen. Dies geschieht wieder mit eurem ZIH Login.

Da das Programm leider oft unübersichtlich ist, alte Kurse nicht gelöscht werden oder Kurse nicht über die Suchfunktion gefunden werden, bietet es sich an, einen OPAL Übungskurs zu besuchen oder Studenten höherer Semester zu fragen.

Wenn es keinen OPAL Kurs gibt, erfolgt die Einschreibung entweder über andere Portale (selten) oder über ausgegebene Listen. Die Informationen dazu erhaltet ihr dann in der ersten Veranstaltung des Semesters.

7 Prüfungsanmeldungen, Bescheinigungen

↑ springe zum Inhalt

Eines der wichtigsten Programme, die ihr benutzt ist das Portal HISQIS oder das Portal SELMA. Hier könnt ihr:

Im Moment sind viele Funktionen noch auf dem älteren Portal HISQIS verfügbar. Allerdings sollen bald alle (und noch viel mehr) Funktionen auf dem Portal SELMA vereinigt werden.

Achtung: Bei der Prüfungsanmeldung ist es immer wichtig, die richtige Prüfungsnummer und den richtigen Prüfer auszuwählen. Falls ihr hier nicht genau wisst, welche auszuwählen ist, fragt am besten den Prüfer.

„Erstis sind solange Erstis, bis die neuen Erstis da sind.“

8 Wichtige Ansprechpartner und Anlaufpunkte

↑ springe zum Inhalt

Studienbüro, Prüfungsamt

Wenn ihr Probleme bei der Anmeldung zu einer Prüfung habt, eine Prüfungsleistung in das Portal HisQis oder SELMA eintragen lassen wollt, zu der ihr online nicht in der Lage gewesen seid oder wenn ihr Anträge stellen wollt, hilft euch das Prüfungsamt. Das befindet sich im Seminargebäude Zellescher Weg II im Raum 209. Für andere Anträge befindet sich direkt gegenüber das Studienbüro Lehramt. Am Front Desk kann euch bei fast allen Belangen weitergeholfen werden, die Leistungsnachweise betreffen.

Studienfachberater

Habt ihr fachliche Fragen oder Fragen zu eurem Studienablauf, wendet euch einfach an die Studienfachberater. Eine Übersicht über die jeweiligen Zuständigen findet ihr hier.

SLUB

Die Sächsische Landesbibliothek, Staats- und Universitätsbibliothek (kurz SLUB) wird euer zweites Zuhause werden. (Zumindest in der Prüfungszeit kann das passieren.) Es gibt mehrere Zweigstellen wie zum Beispiel eine Erziehungswissenschaften-SLUB und die Hauptbibliothek auf dem Zelleschen Weg. Schaut dort einfach mal vorbei, lasst euch eine Benutzerkarte ausstellen und entdeckt die Vielfalt dieser riesigen und modernen Bibliothek. Es gibt für viele Bücher übrigens auch die Möglichkeit online auf die PDF Versionen zuzugreifen. Dies geschieht mit eurem Login auf der Seite der SLUB.

Tote Bäume

Überlegt euch besser zweimal, ob ihr wirklich ein Skript ausdrucken müsst oder es digital auch genügt. Wenn ihr doch drucken müsst, holt euch eine Kopierkarte. Damit geht es günstiger. Nutzlos ausgedrucktes Papier tötet Bäume und kostet viel Geld.

StuRa

Wollt ihr eine Jugendherbergsleiterkarte ausleihen, Formulare für die verschiedensten Anträge, euch kulturell oder politisch informieren bzw. zu engagieren oder einfach im Wohnzimmer auf dem Campus verweilen, dann besucht den Studentenrat (StuRa) in der StuRa-Baracke hinter dem HSZ. Auch online findet ihr viele Informationen oder Hilfestellungen.

Immatrikulationsamt

Alles, was euren Status als Studenten betrifft, fällt unter die Zuständigkeit des Immatrikulationsamtes. Hier könnt ihr eure Fachrichtung wechseln, Daten ändern, falls dies online nicht möglich ist oder Urlaubssemester beantragen. Das ImmaAmt findet ihr im Bürogebäude Strehlener Straße 24 auf der 6. Etage.

TUUWI

Die TU Umweltinitiative ist eine studentische Gruppe, welche Ringvorlesungen organisiert, interessante Filme zu Nachhaltigkeitsthemen zeigt und den TUUWI-Garten betreut. Zudem könnt ihr hier einseitig beschriebenes Papier abgeben oder zur Weiternutzung abholen. Auch die Betreuung des Lebensmittel- Tauschschrankes im Stura wird von der TUUWI organisiert. Schaut doch einfach mal bei ihnen in der Stura-Baracke vorbei.

Don’t drink and write!

Schreibt nie eine Hausarbeit, wenn ihr mehr als ein Bier getrunken habt. Ansonsten merkt ihr am nächsten Tag, dass nur Grütze dabei herauzr kksb!!!

9 Kulturangebote (eine Auswahl)

↑ springe zum Inhalt

Vergünstigungen mit dem Studentenausweis

Das labbrige weiß-orange Ding, welches nun eure Geldbeutel ziert, hat es ganz schön in sich.
Nicht nur, dass ihr damit die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen könnt und die SZ Bikes fahren dürft, ihr bekommt auch an vielen Kultureinrichtungen Rabatte und Sonderkonditionen. Zum Beispiel:

Studentenclubs

Die Stadt Dresden beherbergt 13 Studentenclubs. Hier wird bei günstigen Getränken und guter Musik zusammengesessen, gespielt oder gefeiert. Eine Übersicht befindet sich hier.

Sportangebote

Das Universitätssportzentrum bietet jedes Semester vielfältige Sportangebote zu günstigen Konditionen an. Wenn ihr an einem Kurs teilnehmen wollt, informiert euch auf folgender Seite und seid schnell, die Kurse sind immer gut gefüllt.

Sonstige Hochschulgruppen

Egal ob Theatergruppen, politische Organisationen oder künstlerisch aktive Gruppen, am Campus gibt es viele Hochschulgruppen, in denen ihr euch betätigen könnt. Schaut einfach mal auf der Seite des Studentenrates vorbei.

10 Tipps

↑ springe zum Inhalt

Berufspraktika

Jeder Student des Lehramtes BBS muss ein Berufspraktikum bis spätestens zum ersten Staatsexamen absolviert haben. Dies sind in der Regel zwölf Monate und eine einschlägige Ausbildung wird voll angerechnet. Informiert euch also rechtzeitig bei euren Studienfachberatern, ob eure Ausbildung anerkannt wird oder welche Leistungen ihr noch erbringen müsst, um nicht vor dem Staatsexamen eine böse Überraschung zu erleben.

Kostenloses Micosoft Office Paket

Als Studenten der TU Dresden könnt ihr euch über diese Internetseite unter Angabe eures ZIH Logins die aktuelle Microsoft Office Version herunterladen.