Das Dynamische Wegweisungssystem im Großraum Dresden erlaubt es, die Ausschilderung zu regionalen Zielen und Fernzielen in Abhängigkeit der aktuellen Verkehrslage anzupassen. Dies erfolgt mittels dynamischer Komponenten, sogenannten Prismenwendern, in den Tafeln der Zielführung.

Ist eine Strecke durch Stau oder sogar eine Vollsperrung beeinträchtigt, wird die Beschilderung so angepasst, dass eine Alternativroute zum Erreichen ausgewählter Zielpunkte ausgewiesen wird. Dieses Vorgehen trägt dazu bei, dass bestehende Behinderungen nicht verschärft werden bzw. diese sich möglichst rasch auflösen können. Wesentlicher Aspekt ist aber, dass noch nicht von der Behinderung betroffene Autofahrer ihr Fahrtziel behinderungsfrei erreichen können. Dies ist ein wesentlicher Aspekt für einen attraktiven Wirtschaftsstandort.

Impressum | Download