Informationen zur Bergliste


Falls ihr euch fragt, wie die Werte für die Schwierigkeit und Attraktivität in der Bergliste zustande kommen, findet ihr hier Informationen darüber.
Schwierigkeit
Attraktivität

Vielen Dank für alle mitwirkenden Autoren und Ideengeber:
Mitwirkende

Oftmals wird gefragt, was sind denn nun die schwersten Anstiege und Berge in Sachsen oder im Erzgebirge? In der Liste und in der Bergkarte kann man das recht schnell nachsehen.

Die schwersten uneingeschränkt rennradtauglichen Berge in Sachsen
36,8 P Bernsbach
33,7 P Winterberg (nicht erlaubt, teilweise nicht asphaltiert)
31,4 P Hirschstange
31,4 P Pöhlberg (Geyersdorf)
30,8 P Lämpelberg (Klingenthal)
30,7 P Markersbach (Bockgutweg)
30,4 P Hochwaldbaude (Oybin)
26,1 P Fichtelberg (Rittersgrün)
25,3 P Rabenberg (Breitenbrunn)
25,0 P Aschberg (Staffelweg)
24,5 P Hirtstein (Steinbach)
23,7 P Annahöhe (Sorgau)
23,6 P Luchsbachweg (Luchsbachtal)
... Eventuell ist in diese Liste noch die Hammerbergstraße in Rittersgrün sowie die Alte Klingenthaler Straße einzuordnen. Leider bin ich noch nicht dort gewesen um mir das anzuschauen. ...

Die schwersten Berge fürs Rennrad im Erzgebirge
51,9 P Meluzína (Stráž, Osvinov, 300 Meter Schotter)
46,6 P Vysoká Sec (Boc))
46,4 P Komárí Vížka (Mückentürmchen, Komárí hurka, Krupka)
45,4 P Perštejn -> Vysoká sec
44,8 P Dlouhá Louka (Osek)
41,6 P Klinovec (Ostrov, Jáchymov)
41,3 P Medvedí Skála (Jezerí, längere ausgespühlte Passagen)
41,0 P Horní Halže (Vykmanov, Perštejn)
40,4 P Meluzína (Boc,Srní)
37,5 P Meluzína (Krásní Les)

Die schwersten Berge, die man noch der Heimat um Dresden zuordnen kann, sind jedoch der Modre Sedlo ab Pec und der polnische Spindlerpass, beide im Riesengebirge gelegen und einen Ausflug wert. Wem alles egal ist, der erklimmt auch noch die Schneekoppe - als aller schwersten Berg - per Rennrad, was aber nicht erlaubt ist.